Teamfoto: Sieben Läufer (vier Frauen, drei Männer) in cyanblauen Shirts mit Superheldenmotiv.

Fünf Kilometer, sieben Läufer, 32 Minuten und 59 Sekunden Laufzeit im Teamdurchschnitt: Das war unser Münz Firmenlauf 2018 in Koblenz. Für mich war es das erste Mal in zweierlei Hinsicht: Zum ersten Mal lief ich als Teil des additiv pr-Teams mit und war überhaupt zum ersten Mal bei einem Firmenlauf dabei. Joggen zählt sowieso zu meinen Hobbys – aber zugegeben manchmal mehr aus schlechtem Gewissen denn aus großer Leidenschaft. Aber es spornt schon unheimlich an, durch die jubelnde Menge zu laufen und insgesamt mehr als 17.000 Mitjogger vor, hinter und neben sich zu wissen.

Sieben Füße mit Laufschuhen, im Kreis aufgestellt, aus der Vogelperspektive fotografiert.
Zeigt her eure Füße: Unser Schuh-Selfie vor dem Start.

Der erste Kilometer nach dem Startschuss verging im Nu. Dass der Auftakt geschafft war, verriet der erste große Torbogen direkt vor dem Kurfürstlichen Schloss in Koblenz. Und auch bis zum zweiten Torbogen lief alles glatt. Mindestens ein Teamkollege war immer in Sichtweite – gut erkennbar am leuchtend cyanblauen Laufshirt mit dem Superheldenmotiv, unserem #ContentHero, auf dem Rücken. Etwas mühselig wurden dann Kilometer drei und vier: Denn auf einmal zeigte sich die Sonne und brannte ganz schön herunter, nachdem sie sich den ganzen Nachmittag hinter dicken Wolken versteckt hatte und alle ein wenig frösteln ließ. Außerdem schloss sich eine Streckenschleife an die nächste, während der Rückweg am Rheinufer schon in Sichtweite war und Sehnsucht nach dem Ziel erregte.

 

Teamfoto: Sieben Läufer (vier Frauen, drei Männer) in cyanblauen Shirts mit Superheldenmotiv, dem Fotografen die Rücken zugewandt.
Sieben Läufer, sieben Content Heroes im Agentur-cyanblauen T-Shirt.

Aber schließlich kam Torbogen vier in Sicht – nur noch ein Kilometer zu laufen! Eine Trommlergruppe an der Laufstrecke gab den Rhythmus für meine Schritte vor. „Mariooon, gib alles“, schrie mir plötzlich ein unbekannter Anfeuerer am Streckenrand zu, der meinen Namen wohl vom T-Shirt aufgeschnappt hatte. Das spornte nochmal zusätzlich an. Endspurt! Und da war sie endlich vor mir, die Ziellinie unter dem letzten Torbogen, und meine Füße flogen nur so über die letzten Meter hinweg. Geschafft! Mein erster Firmenlauf mit dem additiv pr Team: ein voller Erfolg!

Total
6
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*